9. Juni 2016

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für….

Ausmisten, Aufräumen – Durchatmen!

 

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Die ersten schönen Frühlingstage sind die beste Gelegenheit nicht nur für den Frühjahrsputz – ja er kommt nicht aus der Mode – sondern auch, um den Kleiderschrank mal wieder gründlich aufzuräumen!

Nehmen Sie sich dafür wirklich richtig Zeit und planen ein paar Stunden ein!
Und so geht’s:
Räumen Sie den Schrank komplett leer und wischen ihn feucht aus.

Stellen Sie sich mindestens 3 Umzugskartons oder Wäschekörbe in Reichweite;

1x für Kleiderkammer, Kleidercontainer, etc.,

1x für Auktionen zum Verkauf, Verschenken,

1x für Änderungsschneiderei oder Reinigung.

Sollten Sie das noch nicht haben, investieren Sie in einheitliche Kleiderbügel, gibt es preiswert und schnell in Online-Auktionshäusern; kaufen Sie Blusenbügel, die keine scharfen Ecken haben, idealerweise auch mit kleinen Haken für Röcke etc. und Hosenbügel, am besten mit einer rutschfesten Auflage, die schonen den Stoff und Sie haben keine Knicke in den Hosenbeinen.
Generell sollten Sie bei jedem Kleidungsstück diese 4 Fragen beantworten:

– Fühle ich mich wohl in diesem Teil?

– Würde ich es heute wieder kaufen?

– Kann ich es gut mit anderen Stücken kombinieren?

– Trage ich es immer noch gerne oder behalte ich es nur als Erinnerung?

Beschränken Sie sich auf wenige Grundfarben und Basisteile, die Ihnen gut stehen, in denen Sie sich wohlfühlen und die sich gut kombinieren lassen.

Ich bin kein großer Fan von rigiden Regeln in Modezeitschriften, die vorschreiben, was eine Frau im Kleiderschrank haben muss, Sie wissen selbst am besten, was Sie wirklich brauchen und was nicht!
Beginnen Sie mit den Hängestücken z.B. Blusen; jedes Teil kritisch prüfen, die o.a. Fragen beantworten, vielleicht noch einmal anziehen und dann entscheiden, ab in den Kleiderschrank zurück oder entsorgen.

Bei Teilen, in denen Sie sich unwohl fühlen, kurz überlegen, warum fühle ich mich nicht wohl?

Ist es zu weit, zu eng, zu kurz oder einfach aus der Mode gekommen? Kann man mit einer kleinen Veränderung etwas verbessern? Manchmal helfen ein paar Abnäher, ein engeres Hosenbein oder neue Knöpfe schon, damit man es wieder gerne trägt!

Haben Sie etwas länger als 2 Jahre nicht getragen? – Raus damit!

So arbeiten Sie sich Stück für Stück durch Ihre Garderobe.

Eine kleine Verrücktheit, aber wenn sie es mögen, kaufen Sie sich parfümiertes Schrankpapier und legen Sie die Wäschefächer damit aus! Ich liebe es, wenn ich den Schrank öffne und es zart duftet!

Es gibt auch wunderbare Wäschesprays, die keine Rückstände auf der Kleidung hinterlassen!
Wenn Sie alles durchgeforstet haben, belohnen Sie sich selbst mit einer schönen Tasse Tee oder Kaffee und genießen Sie es, wieder Platz im Schrank zuhaben!

Von admin in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare

16. April 2016

Man hat immer eine Wahl…oder

Man hat immer eine Wahl…oder: Wann sind wir so unfreundlich geworden?

Artikel_Foto

Geht es Ihnen auch so, dass Ihnen Ihre Mitmenschen immer aggressiver vorkommen?

Gerade im Straßenverkehr ist es besonders deutlich zu sehen…

Viele Verkehrsteilnehmer benutzen den Blinker gar nicht mehr, da wird gebremst und einfach abgebogen, einfach so; keiner hält mehr die Kreuzung frei, wenn die Ampel rot ist, es wird gedrängelt, gehupt und gepöbelt….muss das sein?

Muss es wirklich sein, dass viele dieser jungen Mütter mit ihren SUV`s und Family-Vans durch die Spielstraße rasen? Dabei haben Sie Ihre Kinder sogar mit im Auto….

Muss es wirklich sein, dass junge, gesunde Menschen auf den Behinderten-Parkplätzen parken und sich noch nicht einmal bewusst sind, was sie da tun? Wer jemals einen Angehörigen auf Krücken oder im Rollstuhl aus dem Auto holen musste, weiß, wie schwer das ist und wie dankbar man ist, wenn es einen ausgewiesenen Behinderten-Parkplatz gibt!

Jede soziale Gemeinschaft lebt davon, dass die Menschen auch sozial miteinander agieren, das ist lebenswichtig!

Also Sie haben täglich die Wahl: Mache ich beim Einfädeln im Straßenverkehr die Lücke zu oder lasse ich andere Fahrer noch einfädeln…

Bin ich beim Einkaufen genervt und unfreundlich oder sage ich bitte und danke und lächle dem Personal mal zu….

Gehe ich wort- und grußlos aus einem Geschäft und lasse die Türe einfach zufallen oder schaue ich mich um und halte dem Nächsten einfach die Türe auf…

Einfach mal nett sein kostet nichts, tut nicht weh und auch Sie werden entspannter sein – probieren Sie es aus!

Herzliche lächelnde Grüße

Dagmar Backes

Von admin in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare

26. März 2016

Ein schönes Osterfest – 2016

Ein schönes Osterfest an meine LeserInnen

Artikel_2016

 

Liebe LeserInnen,

urlaubs- und krankheitsbedingt ist das Thema „Ostern“ bei mir leider weitestgehend ausgefallen, wofür ich mich ganz herzlich entschuldigen möchte!

Und das, wo ich gerade das Osterfest und diese ganz besondere Aufbruchsstimmung, die mit diesem Datum einhergeht, sehr gerne mag, aber auf manche Dinge hat man einfach keinen Einfluss….

Sorry dafür….

Aber in der nächsten Woche habe ich einiges schon für sie vorbereitet, es gibt schöne neue Beiträge, eine wunderschöne und unkomplizierte Tischdekoration, die auf den Sommerurlaub einstimmt und und und….

Schauen Sie also wieder rein und noch ein schönes „Rest-Ostern“

Ganz herzlich

Ihre

Dagmar Backes

Von admin in der Kategorie HOME erstellt.
Tags: , , ,
Keine Kommentare

4. Februar 2016

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich – Teil 2

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich – Teil 2

 

Schneeglöckchen

…..ist das nicht so süß ? Durch all das Laub haben sich diese entzückenden Schneeglöckchen schon ans Licht gekämpft…es ist jedes Jahr wieder ein kleines Wunder, finde ich….

Wenn Ihre Zeit es zulässt, nehmen Sie sich eine kleine „Auszeit“ und gehen eine Runde spazieren und schauen ganz bewusst mal in Gärten oder im Wald unter den Bäumen….das tut Geist und Seele gut!

Und Sie haben sich doch für dieses Jahr fest vorgenommen, ein wenig mehr Bewegung in den Alltag einzubauen, oder??

Also los geht’s, genießen Sie es mit allen Sinnen…..

Von Dagmar Backes in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare

Badrenovierung

Ein wunderschönes, glückliches, gesundes und friedvolles Neues Jahr wünsche ich!

 

Ist Ihre Liste der guten Vorsätze auch wieder lang geworden? Und haben Sie schon

etwas in die Tat umgesetzt??  Noch nicht so richtig?? Aber….jeder Tag ist ein neuer Anfang, aber bitte ohne Stress!

Ich habe auf jeden Fall einige schöne und spannende Projekte, an denen ich arbeite….

Eines der aktuellsten ist eine komplette Sanierung bzw. Renovierung eines Badezimmers, was „etwas in die Jahre“ gekommen war….

Marmor war und ist ein wertvoller Baustoff, aber schwierig zu reinigen und wirkt schnell kalt…

Hier wurde der Marmor bis auf eine Wand komplett abgetragen ( Vorsicht, geht nur mit Staubschleuse vor der Tür) und der Raum mit großformatigen Fliesen 1,20 hoch neu gefliest, außer im Duschbereich, da natürlich raumhoch. Keine Angst vor dunklen Farben in kleinen Räumen, das kann toll wirken und bringt optische Tiefe! Der Boden wurde mit einem tollen Holzoptik-Feinsteinzeug komplett neu  belegt, was eine warme Note in den Raum bringt.

Da das Bad kein Tageslicht hat und auch nicht sehr groß ist, habe ich die Decke abhängen lassen und mit reichlich Deckenleuchten bestückt, um den Raum optimal auszuleuchten.

Der vorher schon vorhandene große Spiegel wirkt hier völlig neu und anders….

Ein ganz minimalistischer Waschtisch, komplett aus einem Stück ohne viele Kanten, verleiht ebenfalls Großzügigkeit, darunter ein schlichter grauer Waschtisch, in dem alles verschwinden kann, was stört.

Die kleine Kassette, die über der Toilette mit Trockenbau eingepasst wurde, ist ein schöner Blickfang und bringt wieder Tiefe in den Raum.

Auf einem Foto sehen Sie eine wunderbar angenehme „Nachtbeleuchtung“ die Idee habe ich aus einem Hotel-Badezimmer!

Unter dem Waschtisch wurde eine LED-Leiste montiert, die es in vielen unterschiedlichen Stärken und auch Farben gibt, der Bewegungsmelder sitzt an einer unauffälligen Stelle. So können Sie nachts ins Bad gehen, ohne einen Lichtschalter betätigen zu müssen!
Die enge, raumhoch gemauerte Dusche wurde durch eine großzügige, begehbare Dusche ersetzt, als Duschabtrennung wurde ein Glaselement eingebaut, dadurch wirkt das Ganze auch optisch sehr leicht und ist zudem schnell zu reinigen.

Die halbrunde Wand, die unter den Marmorfliesen zutage kam, habe ich nur mit einem Spezialputz verputzen lassen, als Sockel wurde ein Edelstahlband angefertigt, um die Rundung zu unterstreichen.

Der alte Rippenheizkörper wurde durch einen extraflachen Wandheizkörper ersetzt, so konnte zusätzlich Raum gewonnen werden.

Alles in allem wirkt der Raum heute viel großzügiger, moderner und freundlicher und die morgendliche Dusche macht seinen Bewohnern viel mehr Spaß!

Durch einen Klick auf das Bild erscheinen die Bilder in voller Größe;)

 20160114_152308 20160114_152414 Neues Waschbecken
 

Von Dagmar Backes in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare