19. September 2018

Beerige Pavlova Torte

Zutaten:
4 Eiweiß – die Eier sollten Raumtemperatur haben!
280 g Feinzucker
1 Vanilleschote (oder Vanille-Back, Vanillepaste etc.)
1 TL Weissweinessig
1 TL Speisestärke
1 Becher Schlagsahne
250 g Mascarpone
Zitronensaft frisch gepresst
Frische Beeren nach eigener Wahl z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren

Zubereitung:
Verwenden Sie am besten eine Metallschüssel zum Schlagen von Eiweiß!
Eier trennen, Eiweiß in eine Metallschüssel geben, dann Eiweiß aufschlagen, dabei den Zucker nach und nach hinzugeben, ebenso den Essig und die Speisestärke. Der Zucker sollte vollständig aufgelöst sein!
Dem Backofen auf 110° vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Masse in der gewünschten Größe auf das Blech streichen – sie können einzelne Portionstörtchen machen oder eine große Torte. Ich zeichne mir vorher die gewünschte Größe auf das Backpapier!
Dann das Ganze im Ofen ca. 90 Minuten backen – auf keinen Fall zwischendurch die Backofentür öffnen! Am besten auch bei geschlossener Backofentür komplett abkühlen lassen.
Den Baiserboden können Sie auch schon am Vortag gut zubereiten – vollständig abgekühlt gut verpacken und kühl stellen.
Kurz bevor die Gäste kommen, die Beeren in ein großes Sieb geben und kurz mit kaltem Wasser abspülen, vorsichtig trockenschütteln.
Die Sahne steif schlagen, die Mascarponecreme mit etwas Milch oder Sahne glattrühren und etwas Zitronensaft und Vanillezucker unterrühren, dann die Sahne vorsichtig unter die Mascarponecreme ziehen. Den Baiserboden auf eine schöne Platte stellen, die Sahne-Mascarponecreme darauf verteilen, aber einen breiten Rand lassen, und die Beeren großzügig auf der Creme verteilen.

Von admin in der Kategorie REZEPTE erstellt.
Tags: , , , , , , , , , , ,
Keine Kommentare

27. August 2017

Lecker und schnell gemacht….

Mal ehrlich, haben Sie an heißen Sommertagen viel Lust aufs Kochen? Ich nicht (immer)…

 

Hier ein schnelles, unkompliziertes Rezept für schöne Sommer-Abendessen auf der Terrasse oder Balkon:

Sommergemüse mit Mozzarella

Zutaten:

2 mittelgroße Zucchini in kleine Stücke geschnitten
Je 1 rote und gelbe Paprika in kleine Stücke geschnitten
1 Aubergine in kleine Stücke geschnitten
2-3 Zweige Thymian oder Rosmarin
1 Zwiebel gewürfelt
1 Knoblauchzehe fein gehackt
2 Burrata oder Büffelmozzarella
Olivenöl kalt gepresst
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Sommerrezept

Zubereitung:

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl nicht zu stark erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hineingeben und etwas andünsten lassen, dann das Gemüse zugeben, gut vermischen, die Kräuterzweige ebenfalls dazugeben und bis zur gewünschten Bräune und Festigkeit weiter braten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Die Burrata /Büffelmozzarella vorsichtig in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Die Kräuterzweige entfernen, das Gemüse auf tiefe Teller verteilen und den Mozzarella darauf setzen. Den Käse mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Dazu passt wunderbar ein frisches Ciabatta.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Von admin in der Kategorie HOME, REZEPTE erstellt.
Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,
Keine Kommentare

16. Mai 2017

Ein schnelles Rezept, das super schmeckt und Energie gibt!

Karotten-Kichererbsensuppe
für ca.4 Portionen

Zutaten:

400 g Karotten feingewürfelt
1 Dose Kichererbsen
200 ml Orangensaft
500 ml Wasser
1 EL Gemüsebrühe
1 Zwiebel, fein gehackt
3-4 EL Olivenöl
¼ TL Zimtpulver
¼ TL Kurkuma
¼ TL Chiliflocken
¼ TL Kreuzkümmelpulver
Salz

Zahnarztpraxis-Kiefer_Logo_Druckunterlage

Zubereitung:

Zwiebelstückchen in 3 EL Öl andünsten, bis sie glasig sind, Karotten dazugeben und 2/3 der Kichererbsen, alles gut vermischen und weiter dünsten.
Wasser, Gemüsebrühe, Orangensaft und Kreuzkümmel dazugeben und
das Ganze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit in einer kleinen Pfanne die restlichen Kichererbsen mit den Gewürzen und dem Olivenöl gut vermischen und anrösten. Etwas abkühlen lassen.
Die Suppe pürieren, mit Salz abschmecken und die Kichererbsen-Mischung aus der Pfanne portionsweise darüber geben, sofort servieren.

TIPP: Diese Suppe sieht wegen ihrer intensiven Farbe in schwarzen Tellern oder Schalen besonders gut aus! Servieren Sie dazu ein Fladenbrot!

Von admin in der Kategorie HOME, REZEPTE erstellt.
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Keine Kommentare

20. Dezember 2016

Schneller Apfelpunsch

Schneller Apfel-Punsch

apfel
Zutaten:
0,75 l Apfelsaft naturtrüb
1-2 EL brauner Zucker
1/2 unbehandelte Zitrone
1/2 Vanilleschote
1 Nelke ganz
1 kleine Stange Zimt


Zubereitung:
In einem großen Topf den Apfelsaft langsam erhitzen.
Zitrone heiß abwaschen, halbieren und in möglichst dünne Scheiben schneiden, zum Apfelsaft in den Topf geben.
Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen, Schote und Vanillemark beides zum Apfelsaft geben, ebenso den Zucker, Nelke und die Zimtstange. Das Ganze bei geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.
Die Gewürze entfernen und heiß servieren.

Von admin in der Kategorie HOME, REZEPTE erstellt.
Tags: , , , , , , , , , , ,
Keine Kommentare

15. Dezember 2015

Kalbsbäckchen mit Polenta

Weihnachts-Rezept-Idee: Kalbsbäckchen mit Polenta

 

Warum nicht mal wieder ein schönes Schmorgericht an den Feiertagen servieren?

Macht im Vorfeld wenig Arbeit, lässt sich wunderbar vorbereiten und Sie haben Zeit für Ihre Gäste!

Gerade in diesem Jahr ist eine gute Planung und Vorbereitung besonders wichtig, denn es gilt, 4 aufeinander folgende Tage ohne Einkauf zwischendurch zu bestreiten!

Aber wenn Sie z.B. von diesem Schmorgericht eine größere Menge zubereiten, haben Sie gleich für den nächsten Tag evtl. mit einer anderen Beilage wieder ein wunderbares Essen!

Gutes Gelingen und guten Appetit!

20151128_170917

Für 8 Personen

Zutaten:

2,4 kg Kalbsbäckchen (beim Metzger vorbestellen)

4 Möhren

4 Knoblauchzehen

4 Stangen Staudensellerie

2 Petersilienwurzel

5-6 Zweige Thymian

2 Zwiebeln

8 EL Öl

2 EL Mehl

1,5 L kräftigen Rotwein

2 EL Tomatenmark

2 L Fleischbrühe

250 g Polenta-Grieß

1-2 EL weiche Butter

Salz

Zubereitung:

Fleisch waschen und trockentupfen, Sehnen etc. mit einem scharfen Messer entfernen. Knoblauch und Zwiebeln abziehen sowie Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel putzen, waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.

In einem großen Bräter bzw. Schmortopf Öl erhitzen, Kalbsbäckchen portionsweise darin rundum kräftig anbraten, Gemüse dazugeben und mitanrösten. Mit Mehl bestäuben, Tomatenmark dazugeben und ebenfalls mitbraten.

Mit dem Rotwein ablöschen, den Thymian dazugeben, kurz aufkochen lassen. Dann Hitze zurücknehmen, Brühe dazugeben und bei geschlossenem Deckel und schwacher Hitze ca. 90 Minuten schmoren lassen.

Danach die Fleischstücke kurz aus der Sauce nehmen, nach Belieben das Fleisch in Stücke schneiden. Die Sauce in einen zweiten Topf durch ein Sieb passieren und die Fleischstücke wieder in die Sauce legen. Evtl. noch etwas sämig einköcheln lassen.

Polenta nach Packungsanweisung zubereiten (hier gibt es unterschiedliche Versionen), zum Schluss die Butter dazu geben , schmelzen lassen, kurz unterrühren und abschmecken.

Backofen auf ca. 50° stellen und die Teller leicht erwärmen.

Polenta in einen tiefen Teller geben, Fleischstücke und die sämige Sauce darüber geben und heiß servieren!

Von Dagmar Backes in der Kategorie REZEPTE erstellt.
Tags:
Keine Kommentare