4. Februar 2016

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich – Teil 2

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich – Teil 2

 

Schneeglöckchen

…..ist das nicht so süß ? Durch all das Laub haben sich diese entzückenden Schneeglöckchen schon ans Licht gekämpft…es ist jedes Jahr wieder ein kleines Wunder, finde ich….

Wenn Ihre Zeit es zulässt, nehmen Sie sich eine kleine „Auszeit“ und gehen eine Runde spazieren und schauen ganz bewusst mal in Gärten oder im Wald unter den Bäumen….das tut Geist und Seele gut!

Und Sie haben sich doch für dieses Jahr fest vorgenommen, ein wenig mehr Bewegung in den Alltag einzubauen, oder??

Also los geht’s, genießen Sie es mit allen Sinnen…..

Von Dagmar Backes in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich – Teil 1

 

Aufmerksamen Lesern meiner Homepage sind diese kleinen Frühlingsboten sicher schon mal begegnet. Ja richtig, es sind künstliche Schneeglöckchen im Töpfchen, die ich schon seit vielen Jahren habe…

Dieses Mal habe ich Sie mit ein wenig Kunstschnee unter eine Glasglocke gestellt und schon ist ein klein wenig Frühling im Haus….

Wenn Sie solche Töpfchen bzw. Schneeglöckchen irgendwo entdecken, schlagen Sie zu, sie lassen sich jedes Jahr wieder neu einsetzen….

20160203_150713 Schneeglöckchen

Von Dagmar Backes in der Kategorie DEKORATION erstellt.
Tags: ,
Keine Kommentare

Badrenovierung

Ein wunderschönes, glückliches, gesundes und friedvolles Neues Jahr wünsche ich!

 

Ist Ihre Liste der guten Vorsätze auch wieder lang geworden? Und haben Sie schon

etwas in die Tat umgesetzt??  Noch nicht so richtig?? Aber….jeder Tag ist ein neuer Anfang, aber bitte ohne Stress!

Ich habe auf jeden Fall einige schöne und spannende Projekte, an denen ich arbeite….

Eines der aktuellsten ist eine komplette Sanierung bzw. Renovierung eines Badezimmers, was „etwas in die Jahre“ gekommen war….

Marmor war und ist ein wertvoller Baustoff, aber schwierig zu reinigen und wirkt schnell kalt…

Hier wurde der Marmor bis auf eine Wand komplett abgetragen ( Vorsicht, geht nur mit Staubschleuse vor der Tür) und der Raum mit großformatigen Fliesen 1,20 hoch neu gefliest, außer im Duschbereich, da natürlich raumhoch. Keine Angst vor dunklen Farben in kleinen Räumen, das kann toll wirken und bringt optische Tiefe! Der Boden wurde mit einem tollen Holzoptik-Feinsteinzeug komplett neu  belegt, was eine warme Note in den Raum bringt.

Da das Bad kein Tageslicht hat und auch nicht sehr groß ist, habe ich die Decke abhängen lassen und mit reichlich Deckenleuchten bestückt, um den Raum optimal auszuleuchten.

Der vorher schon vorhandene große Spiegel wirkt hier völlig neu und anders….

Ein ganz minimalistischer Waschtisch, komplett aus einem Stück ohne viele Kanten, verleiht ebenfalls Großzügigkeit, darunter ein schlichter grauer Waschtisch, in dem alles verschwinden kann, was stört.

Die kleine Kassette, die über der Toilette mit Trockenbau eingepasst wurde, ist ein schöner Blickfang und bringt wieder Tiefe in den Raum.

Auf einem Foto sehen Sie eine wunderbar angenehme „Nachtbeleuchtung“ die Idee habe ich aus einem Hotel-Badezimmer!

Unter dem Waschtisch wurde eine LED-Leiste montiert, die es in vielen unterschiedlichen Stärken und auch Farben gibt, der Bewegungsmelder sitzt an einer unauffälligen Stelle. So können Sie nachts ins Bad gehen, ohne einen Lichtschalter betätigen zu müssen!
Die enge, raumhoch gemauerte Dusche wurde durch eine großzügige, begehbare Dusche ersetzt, als Duschabtrennung wurde ein Glaselement eingebaut, dadurch wirkt das Ganze auch optisch sehr leicht und ist zudem schnell zu reinigen.

Die halbrunde Wand, die unter den Marmorfliesen zutage kam, habe ich nur mit einem Spezialputz verputzen lassen, als Sockel wurde ein Edelstahlband angefertigt, um die Rundung zu unterstreichen.

Der alte Rippenheizkörper wurde durch einen extraflachen Wandheizkörper ersetzt, so konnte zusätzlich Raum gewonnen werden.

Alles in allem wirkt der Raum heute viel großzügiger, moderner und freundlicher und die morgendliche Dusche macht seinen Bewohnern viel mehr Spaß!

Durch einen Klick auf das Bild erscheinen die Bilder in voller Größe;)

 20160114_152308 20160114_152414 Neues Waschbecken
 

Von Dagmar Backes in der Kategorie HOME erstellt.
Tags:
Keine Kommentare

24. Dezember 2015

Weihnachtsgruß 2015

Weihnachtsgruß 2015

 

Ich wünsche Ihnen/Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, gemütliche, kuschelige Feiertage, harmonische Stunden mit Familie und Freunden und ein wunderbares, glückliches und gesundes Neues Jahr 2016!

Alles Liebe wünscht Ihnen/Euch

Ganz herzlich

Dagmar Backes

advent2012 014

Von Dagmar Backes in der Kategorie HOME erstellt.
Tags: , , ,
Keine Kommentare

15. Dezember 2015

Kalbsbäckchen mit Polenta

Weihnachts-Rezept-Idee: Kalbsbäckchen mit Polenta

 

Warum nicht mal wieder ein schönes Schmorgericht an den Feiertagen servieren?

Macht im Vorfeld wenig Arbeit, lässt sich wunderbar vorbereiten und Sie haben Zeit für Ihre Gäste!

Gerade in diesem Jahr ist eine gute Planung und Vorbereitung besonders wichtig, denn es gilt, 4 aufeinander folgende Tage ohne Einkauf zwischendurch zu bestreiten!

Aber wenn Sie z.B. von diesem Schmorgericht eine größere Menge zubereiten, haben Sie gleich für den nächsten Tag evtl. mit einer anderen Beilage wieder ein wunderbares Essen!

Gutes Gelingen und guten Appetit!

20151128_170917

Für 8 Personen

Zutaten:

2,4 kg Kalbsbäckchen (beim Metzger vorbestellen)

4 Möhren

4 Knoblauchzehen

4 Stangen Staudensellerie

2 Petersilienwurzel

5-6 Zweige Thymian

2 Zwiebeln

8 EL Öl

2 EL Mehl

1,5 L kräftigen Rotwein

2 EL Tomatenmark

2 L Fleischbrühe

250 g Polenta-Grieß

1-2 EL weiche Butter

Salz

Zubereitung:

Fleisch waschen und trockentupfen, Sehnen etc. mit einem scharfen Messer entfernen. Knoblauch und Zwiebeln abziehen sowie Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel putzen, waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.

In einem großen Bräter bzw. Schmortopf Öl erhitzen, Kalbsbäckchen portionsweise darin rundum kräftig anbraten, Gemüse dazugeben und mitanrösten. Mit Mehl bestäuben, Tomatenmark dazugeben und ebenfalls mitbraten.

Mit dem Rotwein ablöschen, den Thymian dazugeben, kurz aufkochen lassen. Dann Hitze zurücknehmen, Brühe dazugeben und bei geschlossenem Deckel und schwacher Hitze ca. 90 Minuten schmoren lassen.

Danach die Fleischstücke kurz aus der Sauce nehmen, nach Belieben das Fleisch in Stücke schneiden. Die Sauce in einen zweiten Topf durch ein Sieb passieren und die Fleischstücke wieder in die Sauce legen. Evtl. noch etwas sämig einköcheln lassen.

Polenta nach Packungsanweisung zubereiten (hier gibt es unterschiedliche Versionen), zum Schluss die Butter dazu geben , schmelzen lassen, kurz unterrühren und abschmecken.

Backofen auf ca. 50° stellen und die Teller leicht erwärmen.

Polenta in einen tiefen Teller geben, Fleischstücke und die sämige Sauce darüber geben und heiß servieren!

Von Dagmar Backes in der Kategorie REZEPTE erstellt.
Tags:
Keine Kommentare